Brände und Löschwesen
Quelle: Spurensuche in Planken - Eine Dorfchronik - Manfred Wanger - Im Eigenverlag der Gemeinde Planken 1. Auflage 2006

1799

Französische Belagerer zünden einige freistehende Ställe an.

1811

Plankner zünden aus Unvorsichtigkeit die Feldkircher Stadtwaldung an.
(vermutlich im Garselli)

1864

Johann und Peter Beck verursachen aus Unvorsichtigkeit einen Waldbrand.

1865

Johann Beck Haus-Nr. 7 von Planken erhält acht Tage Arrest, weil er einen Waldbrand verursacht hat.

1869

 

In der Nacht vom 10. zum 11. April (Karsamstag) bricht im Haus Nr. 25 nach dem Brotbacken ein Feuer aus, das sich durch den Föhn schnell auf die nordwärts liegenden Wohngebäude, das Schulhaus und Ställe ausbreitet. An Wasser und Löschgeräten herrscht Mangel. Es brennen fünf Wohneinheiten (darunter auch das Schulhaus) sowie einge Ställe ab.
Im Brandprotokoll heisst es: